Mehrjährige Berufsfachschule (BFS)

Berufsfachschulen führen mit zwei- bis dreieinhalbjähriger Dauer in Vollzeitform zu einer abschließenden Kammerprüfung in einem der anerkannten Ausbildungsberufe (lt. Berufskatalog) oder zu einem staatlichen Ausbildungsabschluss, beispielsweise für kaufmännische oder technische Assistenten. Sie finden die Zuordnungen zu den jeweiligen Berufsschulen und Oberstufenzentren und die doppelqualifizierenden Bildungsgänge (Berufsabschluss und Fachhochschulreife) in der pdf-Datei unter Downloads.

Voraussetzungen:

Je nach dem angestrebten Bildungsziel

  • Berufsbildungsreife (BB) oder
  • erweiterte Berufsbildungsreife (eBB) oder
  • mittlerer Schulabschluss (MSA)

(siehe Übersicht )

Inhalt:

Fachtheoretischer, fachpraktischer und allgemein bildender Unterricht
(lt. Stundentafel)

Dauer:

2, 3 oder 3½ Jahre, 30 - 35 Stunden Unterricht pro Woche

Ziel:

Abschlussprüfung als Kammerprüfung oder schulischer Abschluss

Anmeldung:

Den Anmeldezeitraum erfragen Sie bitte bei dem Oberstufenzentrum Ihrer Wahl. Die Bewerbung erfolgt zunächst über eine Anmeldung im Elektronischen Anmelde-und Leitsystem (EALS). Die Anmeldeunterlagen werden über die allgemeinbildenden Schulen verteilt. In der Regel müssen die Anmelde- und Bewerbungsunterlagen dann persönlich am OSZ abgegeben werden. Aktuelle Informationen finden Sie dazu auch unter www.wege-zum-beruf.de .

Kurz-Informationen

  • vollschulisch
  • 2 - 3½ Jahre
  • abschließende Kammerprüfung oder staatliche Abschlussprüfung

Folgende Schulen bieten die vollschulische Ausbildung an: