Ab Klasse 11: Anschluss für alle

Durchlässigkeit beugt Bildungsmüdigkeit vor

Kein Land kann es sich leisten, bis zu 15 Prozent eines Jahrgangs ohne Schulabschluss in das Erwachsenenleben zu entlassen. Das OSZ< Berlin verbindet Berufsvorbereitung mit der Chance zum Erwerb eines Schulabschlusses. Die OSZ fördern auch Schülerinnen und Schüler, die durch Misserfolge in der Primar- und Mittelstufe bereits demotiviert und frustriert sind. Eine durchlässige Sekundarstufe bis Klasse 10 ist Vorbereitung auf eine den Leistungen und Neigungen der Absolventinnen und Absolventen entsprechende Wahl der Oberstufe: In Klasse 10 haben sich Interessen für bestimmte Berufsfelder wie Technik, Wirtschaft, Verwaltung oder Soziales herausgebildet. Ein Großteil bewirbt sich um einen Ausbildungsplatz und geht direkt in eine Berufsausbildung im dualen System über. Ein anderer Teil entscheidet sich für eine berufliche Grundbildung oder schulische Berufsausbildung in einem Berufsfeld eigener Wahl. Ein weiterer Teil wird die Hochschulreife an einem allgemeinen oder beruflichen Gymnasium anstreben.

Europa-Kompetenz

Heutige Generationen wachsen in einem Europa ohne Grenzen auf. Sprachenkompetenz gehört heute für jeden jungen Menschen zur Grundausstattung in der Bildung. Immer mehr junge Menschen werden Praktika im europäischen Ausland ableisten. International tätige Unternehmen brauchen Personal, das global einsetzbar ist. Der Europäische Qualifizierungsrahmen vereinheitlicht die Anforderungen an die Europatauglichkeit der Absolventen deutscher Schulen. Die OSZ helfen, die erforderlichen Kompetenzen zu
erwerben.

Gleichwertigkeit als Vorbild für andere Schulformen

Das OSZ Berlin ist durch die Zusammenführung verschiedener Schulformen der Oberstufe entstanden. Damit wurde die Kleinteiligkeit und stark gegliederte Schulstruktur vor allem in der beruflichen Bildung aufgehoben und konzentriert und die Allgemeinbildung durch die Integration von verschiedenen Wegen zum Hochschulzugang gestärkt. Der Berufsfeldbezug schaffte eine größere Übersichtlichkeit der Bildungswege. Die ungünstigen Entwicklungsbedingungen vor allem für Bildungsbenachteiligte sowie die soziale Segregation in der Mittelstufe werden am OSZ tendenziell ausgeglichen. Die Abschlüsse sind anderen Schulformen ebenbürtig. Der Prozess kann daher modellhaft für die Einrichtung der integrierten Sekundarschule herangezogen werden.

Chancengleichheit

Das OSZ Berlin bietet berufsfeldbezogene Anschlüsse an die vorher erworbene Allgemeinbildung an und verbessert damit die Chancengleichheit und soziale Teilhabe an Bildung. Das OSZ Berlin ist integrierte Gemeinschaftsschule der Oberstufe ab Klasse 11. Für alle Interessen, Schulabschlüsse und Neigungen gibt es differenzierte Bildungsangebote. Jeder erhält eine Chance zum Start in die Ausbildung, den Beruf oder ins Studium. Auch jenseits der Klasse 13 nehmen nicht wenige Abiturienten eine Berufsausbildung am OSZ Berlin auf. Dadurch wird auch das Gymnasium abgebende Schule für das OSZ Berlin.