Berufsoberschule (BOS)

An einer Berufsoberschule (BOS) kann nach einer erfolgreich absolvierten Berufsausbildung die allgemeine Hochschulreife (Berechtigung zum Studium aller Fachrichtungen an allen Universitäten) oder die fachgebundene Hochschulreife (Berechtigung zu ausgewählten Studiengängen an Universitäten) erworben werden.

Voraussetzungen:

  • Schulische Aufnahmevoraussetzung:  Nachweis des mittleren Schulabschlusses (MSA).
  • Berufliche Aufnahmevoraussetzungen: Eine mindestens 2-jährige abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf eine abgeschlossene Berufsausbildung in einer schulischen Berufsausbildung eine bestandene Anstellungsprüfung in einer Laufbahn des mittleren oder gehobenen Dienstes oder eine mindestens 5-jährige Berufserfahrung*).

Inhalte:

  • Allgemeinbildende Unterrichtsfächer
  • Berufsbezogene Schwerpunktfächer : z.B. Technik, Ernährungswissenschaft, Gesundheit, Wirtschaft sowie Sozialwesen; jeder erlernte Beruf ist einem OSZ zugeordnet, dessen BOS ein entsprechendes berufsfeldbezogenes Schwerpunktfach anbietet
  • 2. Fremdsprache: Pflicht für die allgemeine Hochschulreife, sonst optional

Dauer:

1-2 Jahre Vollzeit; 3-4 Jahre Teilzeit

Ziel:

  • Fachgebundene Hochschulreife:Bestehen der Abschlussprüfung der Berufsoberschule
  • Allgemeine Hochschulreife: Bestehen der Abschlussprüfung der Berufsoberschule und Nachweis von Kenntnissen in einer zweiten Fremdsprache

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt an der jeweiligen für das Berufsfeld zuständigen Schule.

*) Anrechnungszeiten erfragen Sie bitte bei der jeweiligen Schule. Wer bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung und die Fachhochschulreife besitzt, wird direkt in die 13. Klasse aufgenommen.

Kurz-Informationen

  • Voraussetzungen:
    MSA und erfolgreich absolvierte Berufsausbildung
  • Dauer:
    Tagesunterricht/ Vollzeit: 2 Jahre
    Abendunterricht/ Teilzeit: 3-4 Jahre
  • Abschluss: Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife

Folgende Schulen bieten die Berufsoberschule (BOS) an: